Tagebuch einer Yogini – Leseprobe / Rezension

Auszug aus meinem Buch:

TAGEBUCH EINER YOGINI
Wie aus dem Nichts

 

Tagebuch einer Yogini

Ich fange an zu verstehen.
Ich habe den ersten Schritt zur mir selbst unternommen.
Mein Herz öffnet sich einen Spalt.
Die Welt erscheint in einem anderen Licht.
Ich lege einen Türstopper in die Tür zu meinem Herzen.
Langsam und sanft fliesst das Wissen in mich.
Ich bin Beobachterin in dieser Welt.
Ich verliere das Verlangen dazu gehören zu wollen.
Ich tauche unter und entdecke die wahren Schätze des Seins.
Die Liebe kommt von alleine zu mir und beschliesst zu bleiben.
Sie bleibt obwohl die Fenster weit geöffnet sind.
Die Tür meines Herzens steht mittlerweile sperrangelweit offen.
Meine Zellen pulsieren und feiern das Fest der Lebendigkeit.
Verzweiflung wird durch Vertrauen ersetzt.
Die Angst verwandelt sich in Mut.
Die Lebensmüdigkeit war ein Irrtum, der sich aufgelöst hat.
Ich beginne Wissen zu erfahren.
Die Freude fliesst durch meine Adern.
Ich erkenne die Schönheit in den Menschen.
Die Welt ist da, um uns zu lehren.
Die Natur lehrt alles, was man wissen muss.
Tief innen fühle ich meine eigene Unendlichkeit.
Ich muss nichts festhalten, denn was zu mir gehört bleibt von allein.

I love Yoga.
Uma P. Grothe, Biel 2017

Buch bestellen

Buchrezension

An den Leser, an die Leserin,
schonungslos offen, intim und ungeschönt nimmt es uns mit auf eine Reise hinein in den Schatten. Und doch ist es durchweht von einer tiefen Sehnsucht: dieser untrüglichen Ahnung, dass da noch etwas Grösseres in uns schlummert. Etwas Weiteres, Freieres und Wilderes. Wenn wir Schale um Schale unserer falschen Identifikationen ablegen stossen wir vor zu unserem Wesenskern. Wir sind nackt, verletzlich – und ganz bei uns angekommen.
Wenn unser altes Ich stirbt und wir uns ganz dem grösseren Lebensstrom anvertrauen, wenn wir zu unserem ureigenen Talent erwachen ist die alchemistische Verwandlung vollbracht. Möge dieses kleine Büchlein auch dir Mut machen, dich ehrlich, ungeschminkt und ohne Scham im Spiegel zu betrachten und deine Sehnsucht nach tiefer Wahrheit und lebendiger Liebe nähren. Möge es ein kleiner Wegweiser und Wegbegleiter sein hin zu deinem freisten und kraftvollsten Ausdruck, hier in diesem, in deinem kostbaren Leben.
Kilian Raetzo, April 2019