OpenSpace Yoga

Openspace und Yoga sind grosse Geschenke in meinem Leben. Daraus entsteht der Wunsch dies zu teilen und selbst die Initiative für ein Camp, ein Yogacamp zu ergreifen. Die ersten beiden OpenSpace YOGA-Camps waren wundervoll. Ich freue mich nun auf dieses dritte Camp:

Licht auf Yoga, vom 9.-12. Mai 2019 im Landguet Ried bei Bern

alle Infos: www.openspace-yoga.com/camp-2019

Wie sieht ein OpenSpace Camp aus?
Das Programm wird mit allen Teilnehmern (40-60 Personen) jeden Morgen gemeinsam kreiert. Es gibt dann tagsüber in etwa 3-5 Sessions (1-2 Stunden) mit jeweils 2-4 Yogaangeboten parallel.  Man muss kein Profi sein um etwas anzubieten. Anfänger und Fortgeschrittene begegnen sich auf Augenhöhe. Jeder darf durch sein Angebot inspirieren, aber niemand muss. Man kann auch einfach nur schnuppern und sich von anderen inspirieren lassen. Jeder bringt seine Einzigartigkeit, seine Potenziale auf seine persönliche Art und Weise mit ein. Manchmal entdeckt man erst auf dem Camp ein neues Potenzial von sich und hat dort direkt Gelegenheit sich auszuprobieren. Wer könnte es besser beschreiben, als jemand der schon ein Camp besucht hat:

Stimmen der letzten Camps:

Wie konnte ich früher nur ohne diese Camps leben.
Kathrin aus Solothurn

Nochmals herzlichen Dank an Euch, liebe Petra und Andreas, dass Ihr uns den Raum geschaffen habt für so viele wundervolle Erfahrungen mit ebenso zauberhaften Menschen. Das Wochenende war für mich eine sehr grosse Bereicherung, ich habe mich wie zuhause gefühlt :-).
Moni aus Windisch

Ich bedanke mich nochmals von ganzem Herzen für das inspirierende Camp! Es war wunderbar!! Sich mit so vielen tollen Menschen auszutauschen gibt echt Motivation, den Weg weiter zu gehen und sich weiter zu vernetzen… 
Danke für das Öffnen und Halten des Raumes auf eure achtsame und leichte Art!
Ishtar aus St. Gallen

I want to thank you all very very much for inviting me there, for giving me a beautiful evening with lots of beautiful people. Just love the time we had together. I am already looking forward to see all of you again soon.
Piu Nandi, Kalkutta

Es war berührend, erfrischend, liebevoll, herausfordernd, wunderschön, friedenspendend, erfüllend, und vieles mehr… !!! Wir sind total glücklich heimgekehrt und hatten beide bisschen Mühe, wieder im Alltag zu landen. Lynn hat gestern gemeint: “Ach, das war ja so schräg in der Schule heute! Können wir nicht einfach wieder dorthin gehen und mit all den lieben Leuten zusammenleben, singen, Yoga machen und einfach sein?!”
Sabina und Lynn aus Kerzers

Das Camp war sehr nährend, ich bin immer noch total geflasht.
Artemi aus Zürich

Die Open Space Camps lassen uns ein Kernelement einer künftigen postmaterialistischen Gesellschaft erfahren: Jede/r bietet etwa aus Ihren/seinen persönlichen Reichtum an, verschenkt ihn, dabei werden alle bereichert, auch jene/r die/der schenkt. Es ist die Logik des immateriellen Reichtums, die am Camp real erfahren wird: Innerer Reichtum wird nicht kleiner, sondern grösser, wenn er verteilt wird.
Gil aus Rüeggisberg

Ich war zum ersten Mal auf einem Open Space Camp, ich bin begeistert von dem Format, daß Raum läßt,für Dinge, die vordergründig nicht direkt zum Thema passen, aber ich habe gespürt, daß genau das erwünscht ist. Vertrauen in den Raum, daß genau das richtige geschieht. Die Erfahrung war beglückend und ich hoffe, es findet sich eine Gelegenheit, wieder teilzunehmen.
Ute aus Frankfurt

Im Kundalini Yoga gibt es ein Mantra: I am bountiful, I am blissful, I am beautiful, I am“. Openspace gab mir diese Erfahrung durch den Reichtum an Verschiedenheit, Schönheit und Offenheit der Teilnehmer am Event, gehalten von Petra und Andreas, den Organisatoren. Für mich einzigartig. Ein herzliches Dankeschön!
Urs, WAHE GURU Yoga Studio Zürich

Es war der Hammer … einfach wunderbar die zwei Tage die ich im OpenSpace-Yoga verbrachte. Ein Geschenk von allen die teilgenommen haben, wunderbare Atmosphäre, leicht und lebendig, fröhlich und still, verspielt und tief berührt…HERZLICHEN DANK, ICH KOMME BESTIMMT WIEDER!
Om Om Ursula aus Utzigen